DO Rueda

Rueda boomt. Die Duero-Appellation in Kastilien-León gilt als Herkunft Spaniens bester Weißweine. Eingerahmt von den klassischen Rotweingebieten Toro und Ribera del Duero mit ihrem allgegenwärtigen Tempranillo, entstehen hier (nicht zuletzt dank der höheren Lage) ausgesucht frische, elegante Weißweine. Hauptrebe ist der spät reifende Verdejo, der saftig aromatische Weine mit ausdrucksvoller Frucht (Steinobst, Zitrusfrüchte), leicht grasigen Kräuternoten und feinen mentholischen Anklängen (Fenchel, Anis) hervorbringt. Gern auch ergänzt mit Viura (Macabeo), Sauvignon Blanc oder Palomino. Mindestens 50 % Verdejo gehören laut DO-Vorschrift in einen weißen Rueda, mindestens 85 % sind es beim Rueda Verdejo, doch nicht selten kommt er gleich 100 % sortenrein auf die Flasche. Auch Sauvignon Blanc wird zunehmend als Rebsortenwein gefüllt. Seit 1994 genießen in Rueda auch rote Sorten Appellationsstatus, sie bleiben aber quantitativ unbedeutend und sind inzwischen eher wieder rückläufig.