Weinlaubenhof Kracher

Österreich / Neusiedlersee

'Was mir die Natur bietet, das versuche ich auch, in die Flasche zu bringen', hatte Alois Luis Kracher einmal gesagt. Ein ebenso bescheidenes wie anspruchsvolles Leitmotiv, dem nach Luis Krachers frühem Tod im Dezember 2007 nun auch sein Sohn Gerhard folgt, der heute den Weinlaubenhof mit denselben höchsten Qualitätsansprüchen des oft streitbaren, aber immer großen Luis Kracher weiterführt.

Der Ort Illmitz am Neusiedlersee, weit im Osten Österreichs und nahe der ungarischen Grenze, ist heute vor allem für das hier ansässige Weingut Kracher bekannt. 1981 hatte Alois Kracher jun. Das Weingut vom Vater übernommen und seine edelsüßen Kostbarkeiten zunächst im Nebenberuf vinifiziert. In seinen ersten Winzerjahren wurde er oft als Starrkopf belächelt, wenn er behauptete, dass die Seewinkel-Weine zur absoluten Weltklasse im Süßweinbereich zählten. Doch spätestens seit dem Spitzenjahrgang 1991 ist das süffisante Lächeln einem ehrfürchtigen Staunen gewichen.

Zahlreiche Auszeichnungen belegen die Erfüllung von Luis Krachers Prophezeiung. Allein das Wine Magazine kürte Alois Kracher fünf Mal zum White Wine Maker of the Year und auch Gault Millau, Robert Parker, Wine Spectator bewerten die edelsüßen Weine vom Weinlaubenhof regelmäßig mit Spitzenpunktzahlen.