Francois Lurton

Frankreich / Südfrankreich

Bis zu 40 ausgesuchte Parzellen im Süden und Südwesten Frankreichs liefern ihre besten Trauben für Lurtons vielfach ausgezeichnete Les Fumées Blanches- Weine. Der Name erinnert an die weißen Morgennebel, die den Reben Kühlung spenden, sodass die Trauben noch mehr elegante Frische und intensive Fruchtaromen entfalten. Alle Trauben werden exakt auf dem Höhepunkt ihrer Reife gelesen und sehr behutsam zu aromatisch ausdrucksvollen Weinen mit maximalem Rebsortencharakter vinifiziert.

François Lurton ist ein äußerst umtriebiger Spross der großen Familie Lurton aus Bordeaux, die bereits seit 1897 für ihre eleganten Weine berühmt ist. Vom heimischen Sitz auf Château de Bonnet, im Entre-Deux-Mers, trieb es François Lurton hinaus in die Welt und seine Aktivitäten als Winzer und Weingutsbesitzer reichen heute bis Spanien, Argentinien, Chile, Australien ... Ende 2016 zog er diesen Aktionsradius wieder etwas kleiner und begann in heimischen, allerdings deutlich höherprozentigen Sphären mit der Destillation. De facto lag auch diese längst in der Familie. Urgroßvater Léonce Recapet hatte 1880 eine Brennerei in Branne (Libourne am rechten Ufer der Dordogne) geerbt, der Francois Lurton nun neues Leben einhauchte.