Champagne Irroy

Frankreich / Champagne

Die Ursprünge von Champagne Irroy lassen sich bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Das im Jahr 660 von der Heiligen Bertha gegründete Kloster Avenay war schon damals wegen der Reben, die rund um "Chasteau de Irroy en Champagne" wuchsen berühmt. Ihre ausgesuchten Weine wurden nur bedeutenden Besuchern angeboten. Ein halbes Jahrhundert später, begann der fulminante Neubeginn, als 1820 die Brüder Benjamin und Saturnin Irroy (die damaligen Besitzer der Weinberge) ein Handelshaus in Reims eröffneten und ihr Sohn und Neffe, Ernest Irroy, ihre Arbeit fortsetzte.

Dieser gründete auf dem Boulevard du Temple, das Champagnerhaus Ernest Irroy. Schon Ende des 19. Jahrhunderts genoss Ernest Irroy weltweites Renommee. Die Königshäuser von England, Italien, Belgien und Schweden liebten seinen Champagner und auch im französischen Präsidentenpalast sowie in den französischen und internationalen Botschaften wurde Irroy ausgeschenkt. Im Jahr 1955 übernahm Champagne Taittinger das Haus Irroy und lässt bis heute die edle Champagnermarke mit dem gewohnten Anspruch an höchste Qualität fortbestehen: im Dienst der Tradition und für alle Champagnerkenner und -liebhaber.