Beaujolais

Das rund 22.000 Hektar Rebfläche umfassende Anbaugebiet Beaujolais liegt ganz im Süden des Burgund, noch unterhalb des Mâconnais, an der ehemaligen römischen Handelsstraße. Der Name Beaujolais leitet sich von der im 10. Jahrhundert gegründeten Stadt Beaujeu ab. Doch erst als im 14. Jahrhundert Philipp der Kühne sein berühmtes Edikt gegen den Gamay an der Côte d'Or erließ, erlangte die Region echte Eigenständigkeit. Im Übrigen hatte Philipp nicht ganz Unrecht. Denn in der Tat erbringen die Gamay-Trauben an den Granithängen des Beaujolais weit bessere, höherwertige Qualitäten als auf dem Kalksteinabbruch der Côte d'Or.