Miguel Torres

Chile / Valle de Curico

Chile ist ein Weinbauparadies. Unter den Ersten, die das erkannten, war Don Miguel Torres Carbó. Im Jahr 1979 setzte er hier den ersten Wimpel. Heute besitzt die Familie Torres verschiedene Weingüter in ausgesuchten Lagen des Landes, in denen sie eine breite Palette feiner Weine bereitet: Von unkompliziert bis Highend und mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die mal die Herkunft, mal die (autochthone) Rebsorte oder gleich beides in Szene setzen. Biologisch und fair gewinnt an Gewicht, denn maximale Qualität verlangt maximalen Respekt gegenüber der Umwelt und den Menschen.

Für Miguel Torres, der in Chile viel mit unabhängigen Traubenbauern zusammenarbeitet und Umweltschutz, faire Arbeits- und Handelsbedingungen seit Jahren als Grundpfeiler des Qualitätsweinbaus achtet, ist das Fairtrade-Siegel ein allumfassendes Programm: anspruchsvoll, engagiert und sozialverantwortlich für höchste Qualität. Als größtes Fairtrade-zertifiziertes Weingut Chiles unterstützt Torres vielfältige soziale Projekte, bewirtschaftet seine Rebberge ökologisch und reduziert etwa durch Solarenergie, Wassermanagement und leichtere Verpackungen konstant den C02-Fußabdruck des Weinguts.